Skip to main content

[ Fit für die digitale Zukunft ]

Augmented Intelligence in der Logistikbranche

Der Warentransport des 21. Jahrhunderts ist für Unternehmen mit besonderen Herausforderungen verbunden. Die fortschreitende Digitalisierung bietet zwar enorme Möglichkeiten, allerdings werden diese oftmals nicht oder nur zum Teil genutzt: Selbst große Player verwenden noch häufig isolierte Excel-Tabellen. Diese mangelnde Vernetzung innerhalb und außerhalb des Unternehmens bringt einen gewaltigen Personal- und Kommunikationsaufwand mit sich – Fehlerquote und Kosten steigen, die Chancen im Wettbewerb sinken.

Das Schweizer Taschenmesser für Logistiker:

Genau hier setzt „Fred“, der digitale Assistent der Brain4Data, an. Er erlaubt abteilungsübergreifendes Arbeiten, reduziert unnötige (interne oder externe) Kommunikation und erleichtert sowohl Planung und Kontrolle beim Warentransport als auch kaufmännische Tätigkeiten. „Fred“ ist modular aufgebaut, sodass Nutzer ein schlankes Tool an die Hand bekommen, das genau den Funktionsumfang bietet, den sie benötigen. Für Logistikunternehmen sind vor allem diese Komponenten, die sich auch beliebig kombinieren lassen, interessant:

Alles auf einen Blick: Die Such- und Benachrichtigungsfunktion

„Fred“ kann im Unternehmen vorhandene Daten aus verschiedensten Quellen zusammentragen, aufbereiten und sinnvoll verknüpfen. Der digitale Assistent erfasst dabei Informationen über Kunden, Lieferanten, Rechnungen oder Aufträge und listet sie übersichtlich auf. Auf diese Daten können berechtigte Mitarbeiter über eine browserbasierte Plattform von überall auf der Welt zugreifen. Dank umfangreicher Such- und Filterfunktionen finden Ihre Mitarbeiter abteilungsübergreifend in Sekundenschnelle die Informationen, die sie für ihre Arbeit benötigen.

Bei wichtigen Geschäftsvorfällen warnt „Fred“ zudem automatisch und liefert maßgeschneiderte Handlungsempfehlungen. Nutzer entscheiden selbst, wer worüber informiert wird. Auf Wunsch benachrichtigt „Fred“ auch Kunden automatisch, beispielsweise wenn sich eine Lieferung verzögert.

Weitere Informationen zum Thema

Schnell und effizient: Die Fahrereinsatzplanung

Mit dem digitalen Assistenten erstellen Nutzer im Handumdrehen Einsatzpläne für Fahrer, die „Fred“ automatisch auf Plausibilität prüft. Dabei berücksichtigt er die aktuelle Personalsituation (zum Beispiel Urlaubs- und Krankheitszeiten) sowie Stunden- und Lohnkontingente. Das funktioniert sowohl für eigene Fahrer als auch für Subunternehmer.

Sollten spontane Änderungen nötig werden, weil sich etwa ein Fahrer kurzfristig krankmeldet, informiert „Fred“ die betroffenen Disponenten per E-Mail. Der digitale Assistent liefert dann selbstständig Vorschläge, sodass die bestehenden Einsatzpläne in Sekundenschnelle angepasst werden können.

Weitere Informationen & Case Study zum Thema

Immer auf dem neuesten Stand: Die Tracking-Funktion

Während des Transports kann „Fred“ Sensorendaten aus den verschiedensten Quellen erfassen und verarbeiten. Damit lassen sich Parameter wie beispielsweise Temperatur, Druck oder Luftfeuchtigkeit bequem überwachen. Auch die gefahrene Route inklusive Zeitstempel zeichnet der digitale Assistent auf. So können Sie jede Tour exakt nachverfolgen – und sind somit auch im Schadensfall stets auf der sicheren Seite.

„Fred“ warnt zudem automatisch und in Echtzeit bei kritischen Vorfällen, etwa wenn die Temperatur beim Transport oder bei der Lagerung überschritten wird.

Transparenz und Vergleichbarkeit: Das Tendermanagement

„Freds“ integriertes Scoring-System ist das perfekte Tool für die neutrale Beurteilung von Logistikausschreibungen und Logistikprojekten. Der digitale Assistent bewertet Angebote selbstständig nach objektiven Kriterien, die Sie im Vorfeld festlegen. Das können beispielsweise Schlüsselwörter oder Kennzahlen sein. Damit können Sie entspannt kalkulieren und sich gezielt auf die Angebote konzentrieren, die die höchste Gewinnmarge versprechen.

Interesse geweckt?

Sie möchten mehr erfahren? In der Rubrik Case Studies & Use Cases stellen wir die Möglichkeiten, die unser digitaler Assistent „Fred“ bietet, anhand einiger Praxisbeispiele vor. Unter Experten- und Erklärvideos sind die wichtigsten Fähigkeiten „Freds“ nochmals kurz zusammengefasst.

Alternativ können Sie auch direkt einen Beratungstermin vereinbaren:

Zum Terminkalender

Ihr Ansprechpartner

Thomas Kistner

Geschäftsführer Bricklog Deutschland

Telefon:    +49 (0) 221 13 00 89 40
E-Mail:      thomas.kistner@bricklog.de
LinkedIn:  Thomas Kistner